info(et)auring.at
+43 664 941 88 81
Umweltbildung
+43 650 422 04 80
schule(et)auring.at
Vogelkunde
+ 43 650 273 49 65
vogelkunde(et)auring.at

Partner

ramsar_march_thaya
wwf

Mitgliedschaft

Mitgliedschaft

 

Verification

Wer unterstützt den Verein AURING?

Die vielfältigen Tätigkeiten des Vereins lassen sich nur durch die aktive Mithilfe zahlreicher Unterstützerinnen und Unterstützer, Sponsoren sowie Förderstellen bewältigen.

Die 150 Mitglieder des Vereins stellen mit ihren jährlichen Mitgliedsbeiträgen unsere Basis-Arbeit sicher und gewährleisten, dass auch bei Wegfall von Förderungen ein wichtiger Teil der Vereinstätigkeiten möglich ist. Zusätzlich helfen viele Mitglieder bei notwendigen Arbeitseinsätzen an den vogel.schau.plätzen unentgeltlich mit. Auch die neue Beringungsstation wurde von den Vereinsmitgliedern errichtet.

Über 120 freiwillige PraktikantInnen aus vielen Ländern Europas, von SchülerIn bis PensionistIn haben seit 1994 an der Beringungsstation für Kost & Logis mitgearbeitet und die wissenschaftliche Arbeit, die Pflege der Becken sowie die Besucherbetreuung unterstützt. Alljährlich werden von dieser Gruppe 2.000-3.000 ehrenamtliche Arbeitsstunden in unsere Projekte eingebracht.

Die professionellen Fotografen Hans Pribitzer, Oldrich Mikulica, Alois Thaler, Franz Hahn und Vera Schröpfer stellten uns ihre schönen Aufnahmen von den vogel.schau.plätzen für die Präsentation des Gebietes zur Verfügung.

Die Zuckerfabrik Hohenau unterstützt von Anfang an die Arbeit des Verein AURING ganz maßgeblich. Durch die Bereitstellung von Marchwasser für die Beflutung der Anlandebecken sowie zur Wasserstandskontrolle im Kühlteich sind sie ganz wesentlich an der Erhaltung des Gebietes als Vogelparadies beteiligt. Die Baufirmen Kucharovits und Poyss sowie die Landwirte Wetter und Blattner haben uns mehrfach bei Pflegeeinsätzen mit schwerem Gerät geholfen. Die Berg- und Naturwacht Hohenau errichtete die beiden Brutfloße für Seeschwalben am Kühlteich.

Für unsere Arbeit, die in den Bereichen Naturschutz, Regionalentwicklung und Ökopädagogik teilweise österreichweite Bedeutung hat, versuchen wir auch, öffentliche Förderungen gewährt zu bekommen. Seit Beginn des Projektes unterstützen uns die Anrainergemeinden Hohenau und Ringelsdorf auch finanziell. Über mehr oder weniger lange Zeiträume erhalten wir überdies bedeutende Fördermittel von der Niederösterreichischen Landesregierung Abteilung Naturschutz, von der Europäischen Union aus den INTERREG-Fördermitteln, vom Unterrichtsministerium sowie vom Lebensministerium.

Eine wichtige Einnahmensquelle stellen überdies die Spenden der BesucherInnen der vogel.schau.plätze und der AURING-Führungen sowie von Privatleuten, die uns mit einem Geldbetrag unterstützen, dar. Auch die Verkäufe von Informationsmaterial helfen, den Betrieb der Vereinstätigkeit aufrecht zu erhalten.

Schlussendlich führt der Verein auch wissenschaftliche Auftragsarbeiten durch. So wurde im Jahr 2004 eine bedeutsame Studie zur effizienten Markierung von Glasscheiben gegen Vogelanprall im Auftrag der Wiener Umweltanwaltschaft durchgeführt.

Unterstützen Sie den Verein Auring!